Topseller
Schaukelpferd „Nele“
Schaukelpferd „Nele“
74,99 € * 79,99 € *
Schaukel-Motorrad
Schaukel-Motorrad
180,50 € * 199,99 € *
Schaukelpferd
Schaukelpferd
74,99 € * 79,99 € *
Reitpferd „Blitz“
Reitpferd „Blitz“
259,99 € * 269,00 € *
Schaukelpferd „Galopp“
Schaukelpferd „Galopp“
74,49 € * 79,99 € *
Raupe Nimmersatt Schaukeltier
Raupe Nimmersatt Schaukeltier
119,99 € * 129,99 € *
Schaukelpferd mit Sitz
Schaukelpferd mit Sitz
79,99 € * 89,99 € *
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Schaukelpferd „Nele“
Schaukelpferd „Nele“
74,99 € * 79,99 € *
Schaukel-Motorrad
Schaukel-Motorrad
180,50 € * 199,99 € *
Schaukelpferd
Schaukelpferd
74,99 € * 79,99 € *
Reitpferd „Blitz“
Reitpferd „Blitz“
259,99 € * 269,00 € *
Schaukeltier „Esel“
Schaukeltier „Esel“
98,99 € *
Schaukelpferd „Galopp“
Schaukelpferd „Galopp“
74,49 € * 79,99 € *
Raupe Nimmersatt Schaukeltier
Raupe Nimmersatt Schaukeltier
119,99 € * 129,99 € *
Schaukelpferd mit Sitz
Schaukelpferd mit Sitz
79,99 € * 89,99 € *
Schaukelpferd mit Sattel
Schaukelpferd mit Sattel
55,99 € * 59,99 € *
Schaukelpferd mit Schutzring
Schaukelpferd mit Schutzring
64,99 € * 69,99 € *
Schaukel-Einhorn mit Sound
Schaukel-Einhorn mit Sound
82,99 € * 89,99 € *
SCHAUKELPFERD CARAMEL (HOLZ)
SCHAUKELPFERD CARAMEL (HOLZ)
109,99 € *
1 von 2

Schaukelpferd

Zu den echten Klassikern unter den Kinderspielzeugen zählt das Schaukelpferd. Es wird zwar heute nicht mehr als Trainingsgerät und zur Vorbereitung für echte Reitstunden genutzt. Dafür macht ein wilder Ritt auf Pferdchens Rücken immer noch unglaublich viel Spaß – und fördert Ihr Kind sogar. Schließlich trainiert das rhythmische Schaukeln auf dem Spielpferd Muskulatur wie Rhythmusgefühl Ihres kleinen Lieblings. Klassische Modelle ohne Sitz regen nicht nur zu fantasievollen Spielen an, sie fördern auch den Gleichgewichtssinn kleiner Reiter. Bei kids24.shop finden Sie deshalb sowohl die absoluten Schaukelpferd-Klassiker als auch moderne Interpretationen mit unterhaltsamen Zusatzfunktionen – für jeden Geschmack das richtige Pferdchen.

Ursprung des Schaukelpferdes: vom Räderpferd zum Schaukeltier

Was haben König Charles I. von England und die Kinder des griechischen Philosophen Sokrates gemein? Sie alle sollen bereits ein Schaukelpferd oder zumindest einen Vorläufer des heutigen Schaukelpferdes besessen haben! Was damals noch als Symbol von Reichtum und hohem Stand galt, hat längst auch Einzug in die bürgerlichen Kinderzimmer gehalten. Aber der Reihe nach. Pferde spielten schon im alten Ägypten und Griechenland eine wichtige Rolle im Alltag der Menschen. Kein Wunder also, dass die ersten Spielpferde zum Reiten bereits in dieser Zeit verbreitet waren – wenn auch überwiegend unter den Wohlhabenden. Aus dem Europa des 16. Jahrhunderts sind die sogenannten Räderpferde bekannt. In kleiner Ausführung konnten Kinder die kleinen, starren Pferdchen auf Rollen hinter sich herziehen – in großer Ausführung darauf reiten. Das Schaukelpferd, wie wir es kennen, kam wahrscheinlich erstmals im 17. Jahrhundert auf. Man vermutet, dass die handgefertigten Pferdchen ihren Weg aus den USA und England nach Europa fanden, wo sie schnell sehr beliebt wurden. Die ersten Modelle bestanden aus einem Metallgestell, auf das das Pferdchen aufwändig aufmodelliert wurde. Schon im 18./19. Jahrhundert erhielt das Schaukelpferdchen seine bis heute bekannte Form. In Deutschland spezialisierten sich waldreiche Regionen wie Thüringen, das Erzgebirge und der Harz auf die Produktion in kunstvoller Handarbeit. Die dort gefertigten Holzpferde waren erheblich günstiger als die kunstvollen Schaukelpferdchen der Oberschicht. Genau das trug dazu bei, dass zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch in ärmeren Familien ein Schaukelpferd zu finden war. Heute gibt es neben dem klassischen Schaukelpferd jede Menge Schaukeltiere, vom Mäuschen bis zum Mammut, vom Drachen bis zum Einhorn. Selbst Fahrzeuge in Schaukelform bereichern das Angebot. Neben neuen Formen und Materialien kommen dabei auch Effekte und Zusatzfunktionen zum Einsatz. Alles zusammen ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass Schaukelpferd & Co. heute so beliebt sind wie seit den 1950er Jahren nicht mehr.

Schaukeltiere für alle Altersklassen

Heutige Schaukeltiere sind nicht nur so bunt und fantasievoll wie nie, sie eignen sich auch für unterschiedliche Altersklassen. Das klassische Schaukelpferd aus Holz passt am besten zu Kindern mit gutem Koordinationsvermögen, die in jedem Fall sicher sitzen und stehen können. Für die allerkleinsten Reiter sind sie demnach weniger gut geeignet – Ihr Kind sollte dafür etwa zwei Jahre alt sein. Was aber, wenn auch kleine Geschwister einen wilden Ritt auf dem Spielzeug-Pferd wagen wollen? Wir von kids24.shop haben da einen Vorschlag: Wie wäre es mit einem Modell mit Lehne oder sogar Sitzbügeln? Für diese Schaukeltiere muss Ihr kleiner Liebling zwar auch schon relativ sicher und frei sitzen können. Er muss sich aber noch nicht selbstständig beim Schaukeln obenhalten. Kleine Reiter, die gerade erst das Sitzen gelernt haben, sollten Sie übrigens nicht alleine auf ein Schaukeltier aus Holz setzen. Mit sechs bis zwölf Monaten sind Babys noch zu klein und schwach, um sicher auf einem Holzschaukeltier sitzen (geschweige denn sich halten) zu können. Aber auch hier gibt es eine Lösung: Schaukeltiere aus Plüsch mit integrierter Sitzschale bieten Babys beim (sanften) Schaukeln sicheren Halt. Ihr dickes Polster verhindert ein Abrutschen und erhöht die Sicherheit bei den ersten eigenen „Ausritten“.

Holzschaukelpferd vs. Schaukelpferd aus Plüsch

Weil wir es gerade angesprochen haben: Wer heute ein Schaukelpferd bzw. Schaukeltier kaufen möchte, hat meist die Wahl zwischen einem Holzschaukelpferd und einem Schaukelpferd aus Plüsch. Aber wie unterscheiden sich diese Modellvarianten eigentlich – und welche ist empfehlenswerter? Das Holzschaukelpferd gilt aus gutem Grund als Klassiker. Aus hochwertigen, robusten Hölzern gefertigt, steht es jederzeit für einen wilden Ritt durch Fantasiewelten bereit. Moderne Ausführungen sind in der Regel standfest, langlebig und pflegeleicht. Zeitlose Designs machen das Holzschaukelpferd zum hübschen Dekostück – und zum Lieblingsspielzeug für Ihr Kind, selbst im Kita-Alter. Das Schaukelpferd aus Plüsch überzeugt auf den ersten Blick mit einer weichen Polsterung und je nach Modell mit einer realistischen Optik. Ein robustes Untergestell aus Holz macht es standfest und damit weitgehend sicher. Aufgrund des Plüschbezugs ist der Pflegeaufwand allerdings höher als beim Holzpferdchen, das Sie nur mit einem feuchten Lappen abwischen müssen. Darüber hinaus nutzt sich der Bezug mit der Zeit ab und das Schaukeltier sieht nicht mehr so schön wie zu Beginn aus. Ein weiterer Nachteil, zumindest bei Modellen mit integriertem Sitz, besteht darin, dass die Nutzungsdauer eingeschränkt ist. Aufgrund der Sitzgröße und Polsterung sind diese Modelle nur für Kinder von etwa ein bis zwei Jahren nutzbar. Schaukelpferde aus Plüsch ohne vorgeformten Sitz können genau wie Holzpferdchen so lange genutzt werden, wie Ihr Kind mag.

Produktempfehlungen

Große Auswahl, großer Schaukelspaß

Schaukeltiere sind ein pädagogisch sinnvolles, traditionelles Spielzeug, das Jungen wie Mädchen viel Spaß verspricht. Ob Schaukelpferd, Schaukelkäfer oder Schaukeleinhorn – die liebevoll gestalteten und hochwertig gefertigten Tiere auf Bogenkufen laden zu Fantasiereisen und wilden Verfolgungsjagden ein. In unserem kids24.shop-Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Schaukeltieren für jedes Alter und jeden Anspruch. Mit wenigen Klicks liefern wir Ihnen das neue Lieblingstier Ihres Kindes direkt nach Hause. Probieren Sie es aus!

Zu den echten Klassikern unter den Kinderspielzeugen zählt das Schaukelpferd. Es wird zwar heute nicht mehr als Trainingsgerät und zur Vorbereitung für echte Reitstunden genutzt. Dafür macht ein wilder Ritt auf Pferdchens Rücken immer noch unglaublich viel Spaß – und fördert Ihr Kind sogar. Schließlich trainiert das rhythmische Schaukeln auf dem Spielpferd Muskulatur wie Rhythmusgefühl Ihres kleinen Lieblings. Klassische Modelle ohne Sitz regen nicht nur zu fantasievollen Spielen an, sie fördern auch den Gleichgewichtssinn kleiner Reiter. Bei kids24.shop finden Sie deshalb sowohl die absoluten Schaukelpferd-Klassiker als auch moderne Interpretationen mit unterhaltsamen Zusatzfunktionen – für jeden Geschmack das richtige Pferdchen.

Ursprung des Schaukelpferdes: vom Räderpferd zum Schaukeltier

Was haben König Charles I. von England und die Kinder des griechischen Philosophen Sokrates gemein? Sie alle sollen bereits ein Schaukelpferd oder zumindest einen Vorläufer des heutigen Schaukelpferdes besessen haben! Was damals noch als Symbol von Reichtum und hohem Stand galt, hat längst auch Einzug in die bürgerlichen Kinderzimmer gehalten. Aber der Reihe nach. Pferde spielten schon im alten Ägypten und Griechenland eine wichtige Rolle im Alltag der Menschen. Kein Wunder also, dass die ersten Spielpferde zum Reiten bereits in dieser Zeit verbreitet waren – wenn auch überwiegend unter den Wohlhabenden. Aus dem Europa des 16. Jahrhunderts sind die sogenannten Räderpferde bekannt. In kleiner Ausführung konnten Kinder die kleinen, starren Pferdchen auf Rollen hinter sich herziehen – in großer Ausführung darauf reiten. Das Schaukelpferd, wie wir es kennen, kam wahrscheinlich erstmals im 17. Jahrhundert auf. Man vermutet, dass die handgefertigten Pferdchen ihren Weg aus den USA und England nach Europa fanden, wo sie schnell sehr beliebt wurden. Die ersten Modelle bestanden aus einem Metallgestell, auf das das Pferdchen aufwändig aufmodelliert wurde. Schon im 18./19. Jahrhundert erhielt das Schaukelpferdchen seine bis heute bekannte Form. In Deutschland spezialisierten sich waldreiche Regionen wie Thüringen, das Erzgebirge und der Harz auf die Produktion in kunstvoller Handarbeit. Die dort gefertigten Holzpferde waren erheblich günstiger als die kunstvollen Schaukelpferdchen der Oberschicht. Genau das trug dazu bei, dass zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch in ärmeren Familien ein Schaukelpferd zu finden war. Heute gibt es neben dem klassischen Schaukelpferd jede Menge Schaukeltiere, vom Mäuschen bis zum Mammut, vom Drachen bis zum Einhorn. Selbst Fahrzeuge in Schaukelform bereichern das Angebot. Neben neuen Formen und Materialien kommen dabei auch Effekte und Zusatzfunktionen zum Einsatz. Alles zusammen ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass Schaukelpferd & Co. heute so beliebt sind wie seit den 1950er Jahren nicht mehr.

Schaukeltiere für alle Altersklassen

Heutige Schaukeltiere sind nicht nur so bunt und fantasievoll wie nie, sie eignen sich auch für unterschiedliche Altersklassen. Das klassische Schaukelpferd aus Holz passt am besten zu Kindern mit gutem Koordinationsvermögen, die in jedem Fall sicher sitzen und stehen können. Für die allerkleinsten Reiter sind sie demnach weniger gut geeignet – Ihr Kind sollte dafür etwa zwei Jahre alt sein. Was aber, wenn auch kleine Geschwister einen wilden Ritt auf dem Spielzeug-Pferd wagen wollen? Wir von kids24.shop haben da einen Vorschlag: Wie wäre es mit einem Modell mit Lehne oder sogar Sitzbügeln? Für diese Schaukeltiere muss Ihr kleiner Liebling zwar auch schon relativ sicher und frei sitzen können. Er muss sich aber noch nicht selbstständig beim Schaukeln obenhalten. Kleine Reiter, die gerade erst das Sitzen gelernt haben, sollten Sie übrigens nicht alleine auf ein Schaukeltier aus Holz setzen. Mit sechs bis zwölf Monaten sind Babys noch zu klein und schwach, um sicher auf einem Holzschaukeltier sitzen (geschweige denn sich halten) zu können. Aber auch hier gibt es eine Lösung: Schaukeltiere aus Plüsch mit integrierter Sitzschale bieten Babys beim (sanften) Schaukeln sicheren Halt. Ihr dickes Polster verhindert ein Abrutschen und erhöht die Sicherheit bei den ersten eigenen „Ausritten“.

Holzschaukelpferd vs. Schaukelpferd aus Plüsch

Weil wir es gerade angesprochen haben: Wer heute ein Schaukelpferd bzw. Schaukeltier kaufen möchte, hat meist die Wahl zwischen einem Holzschaukelpferd und einem Schaukelpferd aus Plüsch. Aber wie unterscheiden sich diese Modellvarianten eigentlich – und welche ist empfehlenswerter? Das Holzschaukelpferd gilt aus gutem Grund als Klassiker. Aus hochwertigen, robusten Hölzern gefertigt, steht es jederzeit für einen wilden Ritt durch Fantasiewelten bereit. Moderne Ausführungen sind in der Regel standfest, langlebig und pflegeleicht. Zeitlose Designs machen das Holzschaukelpferd zum hübschen Dekostück – und zum Lieblingsspielzeug für Ihr Kind, selbst im Kita-Alter. Das Schaukelpferd aus Plüsch überzeugt auf den ersten Blick mit einer weichen Polsterung und je nach Modell mit einer realistischen Optik. Ein robustes Untergestell aus Holz macht es standfest und damit weitgehend sicher. Aufgrund des Plüschbezugs ist der Pflegeaufwand allerdings höher als beim Holzpferdchen, das Sie nur mit einem feuchten Lappen abwischen müssen. Darüber hinaus nutzt sich der Bezug mit der Zeit ab und das Schaukeltier sieht nicht mehr so schön wie zu Beginn aus. Ein weiterer Nachteil, zumindest bei Modellen mit integriertem Sitz, besteht darin, dass die Nutzungsdauer eingeschränkt ist. Aufgrund der Sitzgröße und Polsterung sind diese Modelle nur für Kinder von etwa ein bis zwei Jahren nutzbar. Schaukelpferde aus Plüsch ohne vorgeformten Sitz können genau wie Holzpferdchen so lange genutzt werden, wie Ihr Kind mag.

Produktempfehlungen

Große Auswahl, großer Schaukelspaß

Schaukeltiere sind ein pädagogisch sinnvolles, traditionelles Spielzeug, das Jungen wie Mädchen viel Spaß verspricht. Ob Schaukelpferd, Schaukelkäfer oder Schaukeleinhorn – die liebevoll gestalteten und hochwertig gefertigten Tiere auf Bogenkufen laden zu Fantasiereisen und wilden Verfolgungsjagden ein. In unserem kids24.shop-Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Schaukeltieren für jedes Alter und jeden Anspruch. Mit wenigen Klicks liefern wir Ihnen das neue Lieblingstier Ihres Kindes direkt nach Hause. Probieren Sie es aus!

Zuletzt angesehen